Gemeinden - Wirtschaftsstark, lebenswert und der Zukunft zugewandt

Urbanes Leben und ländliche Idylle kommen hier zusammen

Traktor oder Quantencomputer – hier muss man sich nicht entscheiden, denn der Landkreis Böblingen bietet beides: Landwirtschaft und High-Tech, unberührte Natur und flirrendes Stadtleben. Die Gemeinden bilden dabei die Säulen, auf denen der Kreis steht.

Böblingen Gemeinden - Wirtschaftsstark, lebenswert und der Zukunft zugewandt
Leonberg ist eine der vier Großen Kreisstädte und verfügt über die höchste Pro-Kopf-Kaufkraft im Landkreis

Insgesamt zählt der Landkreis 26 Kommunen, darunter 17 Gemeinden und fünf kleinere Städte. Wer das bunte Treiben in der Stadt sucht, wird in den vier Großen Kreisstädten Leonberg, Sindelfingen, Herrenberg und Böblingen fündig. Allein im Raum Sindelfingen/Böblingen leben rund 115.000 Menschen. Kulturelle Vielfalt, abwechslungsreiche Gastronomie sowie ein großes Freizeit- und Bildungsangebot sind garantiert. Namhafte internationale Unternehmen und Einrichtungen sind in den vier Städten beheimatet.

Wer die ländliche Ruhe sucht, die Abgeschiedenheit und das besondere Miteinander einer Dorfgemeinschaft muss gar nicht weit in die Ferne fahren. Die mit etwas mehr als 3.300 Einwohnern kleinste Kommune im Kreis, Deckenpfronn, ist nur eine halbe Autostunde von Sindelfingen und Böblingen entfernt. Aber das reicht, um sich mitten im Heckengäu zu befinden, umgeben von Streuobstwiesen und Wäldern, am Tor zum Schwarzwald.

Gemeinden - Wirtschaftsstark, lebenswert und der Zukunft zugewandt Einkaufen in Böblignen

Hohe Kaufkraft

Dass die Gemeinden aber nicht nur in einer der schönsten Naturlandschaften Deutschlands liegen, sondern hier der schwäbische Fleiß zu einem hohen Lebensstandard führt, beweist die einzelhandelsrelevante Kaufkraft. Bei der jüngsten Erhebung der IHK Region Stuttgart – zu der Region zählen auch die Landeshauptstadt Stuttgart sowie die Landkreise Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und der Rems-Murr-Kreis – belegt der Landkreis Böblingen den ersten Platz. Insgesamt sind es laut IHK über drei Milliarden Euro an einzelhandelsrelevanter Kaufkraft, über die die rund 391.000 Einwohner verfügen. Wie zu erwarten war, liegen die Städte Böblingen und Sindelfingen vorne. Aber selbst Deckenpfronn kommt noch auf eine einzelhandelsrelevante Kaufkraft von über 26 Millionen Euro.

Mit einer Kaufkraft von 7.700 Euro pro Kopf liegt der Landkreis Böblingen noch vor Stuttgart und den Landkreisen Esslingen und Ludwigsburg. Im Vergleich unter den Gemeinden im Landkreis führt Leonberg mit einer Pro-Kopf-Kaufkraft von 8.201 Euro das Ranking vor Grafenau (8.087 Euro) und Nufringen (8.037 Euro) an. In der Region Stuttgart, die 179 Kommunen umfasst, liegt Leonberg damit auf einem beachtenswerten vierten Platz. Selbst Mötzingen befindet sich mit der geringsten Pro-Kopf-Kaufkraft im Kreis (7.057 Euro) immer noch über dem Bundesdurchschnitt.

Breite Bildungslandschaft

Die hohe Kaufkraft im Landkreis ist Ausdruck einer florierenden Wirtschaft, die neben der Automobilbranche insbesondere durch Informations- und Kommunikationstechnologie geprägt ist. Forschung, Entwicklung und Produktion gehen im Landkreis Hand in Hand. Auch hier bilden die Gemeinden die Grundlage für die wirtschaftliche Innovationskraft. Aus der breit angelegten Bildungslandschaft gehen hoch qualifizierte Absolventen hervor, die permanent neue Ideen in die Unternehmen bringen.

Zu den 120 öffentlichen allgemeinbildenden Schulen in den Gemeinden kommen 316 Kindertagesstätten. Der Landkreis selbst unterhält neben sechs öffentlichen Beruflichen Schulen mit gewerblicher, kaufmännischer, hauswirtschaftlicher und landwirtschaftlicher Ausrichtung sieben sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) und sechs Schulkindergärten. Hinzu kommt das Herman Hollerith Zentrum in Kooperation mit der Stadt Böblingen sowie die Versuchsstation Agrarwissenschaften, eine der bundesweit führenden Einrichtungen für die agrarwissenschaftliche Forschung und Entwicklung, die der Landkreis zusammen mit der Universität Hohenheim unterhält. Ein breites Bildungs- und Kulturangebot, hohe Kaufkraft, eine florierende Wirtschaft und die Schönheiten der Natur gleich um die Ecke – wer möchte nicht an einem solchen Ort leben?

Aktuelle Meldungen des Landkreises