Moderne medizinische Versorgung für den Landkreis

Das Leuchtturmprojekt Flugfeldklinikum

Für über eine halbe Milliarde Euro entsteht auf dem Flugfeld in Böblingen ein modernes Klinikum. Es ist Teil eines Konzepts, das auch in Zukunft eine wohnortnahe medizinische Versorgung gewährleistet.

Flugklinikum Böblingen Wirtschaft Leben Gesundheit
Dank Building Information Modeling sind bereits in der Planungsphase detaillierte Darstellungen vom Inneren des Klinikums möglich

Gemeinsam erschließen Sindelfingen und Böblingen bis 2031 den Stadtteil Flugfeld, der mit rund 80 Hektar eines der größten Stadtentwicklungsprojekte im Südwesten Deutschlands ist. Bis 2025 sollen hier 4.000 Menschen ihre neue Heimat finden. Dafür werden dann auch rund 7.000 Arbeitsplätze sorgen, die hier entstehen. Mit 2.200 Arbeitsplätzen wird der größte Arbeitgeber das Flugfeldklinikum sein. In dessen direkter Nachbarschaft haben sich bereits der DRK-Kreisverband, das Gesundheitszentrum Medicum, das DHV-Dialysezentrum sowie das Senioren- und Pflegezentrum „Domizil am See“ angesiedelt. Durch das Flugfeldklinikum wird das Gesundheitsangebot  komplettiert.

Der Neubau mit rund 700 Betten stellt eine leistungsstarke und zukunftsorientierte Gesundheitsversorgung sicher, die zuvor die Krankenhäuser in Böblingen und Sindelfingen vorgenommen haben, die aber mit der Zeit an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen sind. Das hinter dem Bau des Flugfeldklinikums stehende Konzept gewährleistet zudem den Erhalt der  Regionalkrankenhäuser in Leonberg und Herrenberg für eine wohnortnahe Basis- und Notfallversorgung. Der Landkreis investiert hierfür noch einmal 110 Millionen Euro.

Planen mit BIM

Derzeit läuft die Planung des Flugfeldklinikums auf Hochtouren. Dabei kommt das digitale Building Information Modeling (BIM) zum Einsatz, wodurch unter anderem eine größere Detailtiefe erreicht wird. Das geht so weit, dass man bereits heute virtuelle Rundgänge durchs Flugfeldklinikum unternehmen kann, wie etwa durch die zentrale Notfallannahme, die Gynäkologie oder den OP-Bereich.

Grafische Darstellung des Flugfeldklinikums Böblingen
Grafische Darstellung des Flugfeldklinikums

Für nicht-medizinische Funktionen wie Verwaltung oder auch Ausbildungszentren und Schulungsräume wird auf dem benachbarten Grundstück im Osten des Klinikums ein Hochpunkt errichtet. Dadurch soll genügend Spielraum für zukünftige medizinische Entwicklungen im Kerngebäude geschaffen werden. Im Mai 2025 soll das Flugfeldklinikum fertig sein und Ende 2025 seinen Betrieb aufnehmen.

Aktuelle Meldungen des Landkreises