Verkehrsanbindung im Landkreis Böblingen

Mobilität mit Auto, Bus, Bahn und Rad

Der Landkreis Böblingen ist für Menschen und Unternehmen gleichermaßen eine attraktive Region. Damit das auch so bleibt, arbeitet die Kreisverwaltung an der Mobilität der Zukunft. Wie diese aussieht, kann man schon heute erkennen.

Verkehrsanbindung im Landkreis Böblingen

Ein Standort in bester Lage

Im Innovationsraum Stuttgart gelegen bietet der Landkreis Böblingen für seine Bürger und Bürgerinnen sowie für die Wirtschaft eine optimale Anbindung zwischen den Kommunen sowie zur Landeshauptstadt mit kurzen Wegen zu Flug- und Binnenhäfen. Gleichzeitig laden Heckengäu und Schönbuch zu vielen Freizeitaktivitäten ein, die schnell erreicht werden können.

Radschnellwege im Landkreis

Die Radschnellverbindung von Stuttgart nach Herrenberg ist bis Böblingen/Sindelfingen und von Böblingen nach Ehningen bereits fertig. Der Landkreis prüft zudem weitere Strecken: von Weil der Stadt bis Leonberg und weiter in den Landkreis Ludwigsburg sowie von Renningen bis Weil im Schönbuch. Das Ziel: den Anteil des Radverkehrs auf 20 Prozent zu erhöhen.


Integriertes Mobilitätskonzept

Die Radschnellwege sind Teil des integrierten Mobilitätskonzepts, das die Kreisverwaltung erarbeitet hat. Damit sollen die verkehrsbedingten Emissionen verringert sowie die Mobilität der Bürger und Bürgerinnen verbessert werden, ohne die wirtschaftliche Entwicklung auszubremsen. Der Maßnahmenkatalog umfasst 13 Leitprojekte, die zu einer nachhaltigen Mobilität im Landkreis führen sollen.

Aktuelle Meldungen des Landkreises